Archive für Kategorie: PVE

Das letzte mal habe ich ja von den 500 Mio geschrieben, die ich bei dem Turnier gewonnen habe. Von diesem Geldsegen habe ich mir das eine oder andere Skillbuch gekauft und einen kleinen Traum erfüllt. Ich fand die Vexor-Hülle ja immer schon total cool und Dronenboote sowieso. Also habe ich mir endlich mal eine Ishtar zugelegt. 🙂

Ach ja… So ein schönes Schiffchen. *schwärm* Gefittet hab ich sie mit einem kleinen Shieldtank, AB, Neutronblaster und jede Menge Dronendamage-Mods und bin dann Lvl 4 Missionen damit geflogen. War sehr witzig mit über 600m/s zwischen den Gegnern rumzuflitzen und um sich rum überall verfehlendes gegnerisches Waffenfeuer zu sehen. Der Damage war auch astrein, da sie den selben Bonus hat wie meine Dominix, nur konnte ich dank Shield-Tank mehr Damage-Mods verbauen (Die Lol-Rails der Domi und die RoFl-Blaster der Ishtar mal aussenvor gelassen…). Also ein  cooles Teil, das ne Menge Spass macht.

Machte.
War doch klar, dass der Nasenmann mal wieder von nem epischen Fail berichten muss….

Es gibt Tage, da weiss man eigentlich, dass man besser nicht mehr abdocken sollte. Es ist zu spät, man ist nicht fit, hat den Kopf mit 1000 anderen Sorgen voll… usw. Jeder kennt das. Man weiss einfach, dass das einzig sinnvolle wäre, die Kiste auszumachen und sich ins Bett zu legen.
Und machts natürlich nicht, sondern man dockt dann besonders gerne ab. Was also war nun gestern Nacht passiert?

Ich bekam eine Recon angeboten und dachte mir, „Ach komm, die blitzt du noch schnell und dann Feierabend.“ Aber als ich in die Mission warpte und die ganzen Gegner sah, klingelte irgendwo in mir ein ISK-Symbol und ich fing an, die Bande abzuknallen.
Recon 1/3 war auch schnell erledigt, direkt in die Noctis gesetzt, abgesalvaged und wieder heim. Spätestens JETZT hätte ich wirklich ins Bett gehen sollen, aber nein, die letzten beiden Schritte wollte ich auch noch schnell abarbeiten.

Für alle, die die Mission Recon 2/3 nicht kennen: Nach dem Warpin hat man einen alten verlassenen Outpost vor der Nase und ein inaktives Warpgate auf 60km Distanz. Man muss nur zu dem Gate fliegen und kann direkt rauswarpen und abgeben. Die Gegner die Spawnen, wenn man das Gate erreicht, oder wenn man den Outpost angreift, muss man nicht abschiessen.

Aber die Nase spielt ja kein Hello Kitty Online, sondern will Spass und ISK haben, und ballert den Outpost an. Es spawnen ein paar Gegner, unter anderem auch 2 Sentrie-Guns, die meine kleine Ishtar, deren Tank ja darauf baut, einfach nicht getroffen zu werden, viel zu gut treffen. Ich warf eine Handvoll Hammerheads raus, damit die Sentries schnell Asche sind und liess die Ishtar schon mal Richtung Gate tuckern. Die 2 Frigs, die gespawnt sind, ignorierte ich erst mal, entgegen besseren Wissens, und dachte mir, dass ich die schon im Anflug mit den Blastern weggefitzt kriege. Nur waren das leider Elite-Frigs, so dass das „Wegfitzen“ einfach nicht klappen wollte, bevor sie im engen Orbit waren und was machen Elitefrigs besonders gerne? Sie webben!
So ziemlich das Worst Case Szenario für einen Speed-Tank: Fast auf 0 gewebbt von Elitefrigs während noch fast alle anderen Gegner stehen und die Hammerheads irgendwo 50km entfernt auf ner Sentrie rumkauen. Da der Ancillary Shieldbooster natürlich nicht für dauertanken gedacht war und die Dronen einfach zu lange brauchten, beschloss ich mich rauszuwarpen. Ich war zu dem Zeitpunkt schon in Armor, wo man als Shieldtank ja so garnicht sein will und bis die Kiste sich unter dem Einfluss der Webber endlich mal auf das wild ausgewählte, beliebige Celestial ausgerichtet hatte und in Warp gegangen war, waren nur noch popelige 9% Struk übrig. Auf gut deutsch: ARSCHKNAPP!!!

Jeder auch nur halbwegs vernünftige Mensch wäre jetzt heimgegangen, hätte sich in ne Frig mit MWD gesetzt und hätte den Rest der Missi geblitzt. Aber nee, der Nasenmann wollte natürlich seine zurückgelassenen Hammerheads nicht aufgeben und dachte sich auch, ankommen, Hobgoblins raus und sofort die Frigs killen, dann kann ja nix schiefgehen.

*facepalm* Ich lerns auch nie, oder?

Also gereppt und nochmal in die Mission gewarpt. Angekommen in den Space geklickt um Fahrt aufzunehmen, Hardener an, AB an, Hobgoblins raus, Frigs im Overview rausgesucht, Hobgoblins draufgehetzt…..
Ähm…. Warum bekomm ich denn soviel Schaden???? In den paar Sekunden war der gesamte Shield meiner schönen Ishtar schon weg und die Armor schmolz rapide dahin! Waren die Webberfrigs so auf Zack? Hing ich an einem Hinderniss fest?? Nein, viel peinlicher…
Als ich direkt nach dem Warp in den Space klickte um in eine beliebige Richtung Fahrt aufzunehmen, war beim klicken der Warp anscheinen noch aktiv, so dass die Schüssel mit 0 m/s wie eine Tontaube im Space stand! Da machten natürlich sogar die BS vollen Schaden und auch der verzweifelte Versuch, den Shieldbooster anzuschmeissen, Hardener zu überhitzen und noch schnell auf Speed zu kommen half nicht mehr. Also wieder rauswarpen, nur war ich diesmal bei der Wahl des Ziels nicht ganz so geschickt. Ich wählte ein Ziel aus, für das das Ausrichten zu lange dauerte und auch der eben erst aktivierte AB war da keine Hilfe. die Ishtar bremste, richtete sich mühsam aus, beschleunigte wieder…
Und platzte….

Da war sie dahin… Meine wunderschöne, kleine Ishtar, die ich so liebevoll „Evil Turtle“ getauft hatte. Keine 2 Wochen war sie alt gewesen und das durch 100%ig vermeidbares quasi schon fahrlässiges Fehlverhalten, verursacht durch nichts anderes als hammermässige Blödheit. Nicht durch pöse Ganker, ein heldenhaftes Aufbäumen gegen ein übermächtiges Gatecamp oder bei dem Versuch ein ostsibirisches Streifenhörnchen vor dem Aussterben zu bewahren. Nein, einfach nur, weil die Nase nicht einsehen will, wann man besser ins Bett geht anstatt abzudocken. In solchen Momenten überlege ich ganz massiv, ob es nicht doch sinnvoll wäre, die Accounts wieder einzufrieren, die Chars zu verkloppen und die ISK der Corp zu vermachen.

Danke an dieser Stelle nochmal an die netten Menschen, die versuchten mir meinen Verlust durch grosszügige Spenden zu lindern (Ann und Tyr)! Ihr seid klasse, aber in dem Moment konnte ich das einfach wirklich nicht annehmen.

Vielleicht bin ich auch einfach nicht dafür geschaffen, Schiffe zu fliegen, die mehr als 100 Mio kosten. Ich will garnicht wissen, was passieren würde, wenn ich mir mal ne Tengu kaufen würde. Oder ne Machariel! Wahrscheinlich würde sie sich beim Abdocken einfach n Luft auflösen oder die Station, in der ich gedockt bin fängt Feuer oder ein Wurmloch öffnet sich unvermittelt unter mir und saugt mich direkt in das Maul einer Überdimensionalen Sleeperdrone…

Naja, ein „teueres“ Schiffchen hab ich ja noch. Bin mal gespannt, wie ich die Viator verliere und da mein nächstes Skillziel eine Basilisk ist, ist auch der nächste Kandidat schon in Reichweite.
Ach ja und was den Blog hier angeht: Ich hab in der letzzten Zeit wenig gepostet, aber ab nächstem Donnerstag ändert sich das wahrscheinlich, denn ab dann bin ich arbeitslos und hab voraussichtlich viel Zeit für Eve. Sehr viel Zeit…

Advertisements

Finger weg von den Drogen, Leute! Ehrlich, das ist ne ernste Sache. Drogen können Leben zerstören und das nicht nur im RL! Nein auch in Eve können Drogen dir echt Probleme bereiten…

Was war geschehen?
Letzten Mittwoch beim M4N düse ich gemütlich mit meinem Space-Staubsauger als Weltall-Putze hinter der Fleet her und mache den Dreck weg, den die Jungs & Mädels so hinterlassen. Man muss den Space ja sauberhalten… Umweltschutz und so…. ähm… Umweltallschutz… whatever. -.-
Wie auch immer, einige von den pösen Purschen, die da so abgeschossen wurden, waren aber voll die Junkies. Eigentlich nicht wirklich überraschend, denn wer sich denen anschliesst, obwohl tausend und ein heldenhafter Capselpilot berühmt dafür sind, NPCs in Scharen über den Jordan zu schicken, der braucht wohl irgendsowas um über den Tag zu kommen.
Als ich nun Wrack für Wrack am leerräumen bin, finde ich in mehreren von ihnen Drogen. Mindflow, Blue Pill…. Irgend so ein Rotz. Braves Näschen denkt sich natürlich, Drogen nix gut, also lässte mal schön liegen. Das Wrack gesalvaged, landen die Teile dann in einem Conti und fertig. Allerdings, als  ich als bekennender Grobmotoriker und nassbirniger Schwerbegreifer dann zum dritten mal den Conti zum looten aufmache, denk ich mir „Scheiss drauf. Packstes halt ein und schmeisste es nacher auf einmal wieder raus, sonst hab ich das Teil noch 5 mal offen!“ Gesagt, getan. Den Dreck im Cargo irgendwo zwischen die 1MN Afterburner I und die Fried Interface Circuits gepackt und…. natürlich dort vergessen. *facepalm*

Was als nächstes kommt, ist ja klar… Mission ist fertig, wir düsen wieder heim und nach dem Sprung durchs Gate:
BÄMM! Warnmeldung, Navy-Aggro, Panik!
Irgendein freundlicher Amarr-Himmelsscharen-Mitarbeiter erklärt mir freundlich, aber doch recht bestimmt, dass ich Krams im Cargo hab, für den sie mir am liebsten das Schiff unterm Arsch wegballern würden und ich sollte doch besser den Scheiss umgehend rausrücken, dann wirds nicht ganz so teuer. Rechtschaffen, wie der arme hay jin ist, (bzw. in Angst um sein Schiff! Rechtschaffen my ass…) sag ich natürlich: Klar, nehmt was ihr wollt! Auch meine Unterhose von mir aus, aber lasst bitte meine Noctis ganz!!!
Der freundliche NPC bucht sich ein bissel was von meinem Konto als Schmiergelt und lässt mich von dannen ziehen und ich, schweissgebadet, bin froh, dass alles erledigt ist.
Nächstes Gate: BÄMM! Warnmeldung, Navy-Aggro, Panik!
Dafuq?? Der NPC war zu faul gewesen, den Rotz auch aus meinem Cargo zu nehmen, aber die Kohle hat er eingesackt! Na Dankeschön… Und aus Angst, doch noch die Schüssel weggeknallt zu bekommen, beschliesse ich den Rotz gleich hier vor Ort aus dem Schiff zu schmeissen. Im Cargo raussuchen, jettison und weg.
„hay jin, Amarr hier wieder. Dir ist da was aus dem Schiff gefallen und das ist böses Zeug. Wir knallen sicherheitshalber mal den Conti weg…“ Ja macht ihr nur… Hauptsache wech, der Kram. Immer noch gepunktet? Ach, da ist ja noch was. Häh? 2 Mins warten, bis der nächste Conti fertig ist?? Na egal, die Zeit ist auch noch.
Schliesslich kann ich auch den Rest vom Schützenfest ins All befördern und auch der wird natürlich instant weggeknallt. So, Geschichte erledigt, alle ab nach Hause und Kekse und Tee für alle…..

Pustekuchen!!!

Den freundlichen NPC hab ich durch mein doch recht konfuses Verhalten wohl so derbe verwirrt, der will mich garnicht mehr gehen lassen. Vielleicht war es ja auch mein Charm oder mein After Shave, aber er will nicht von mir lassen. Und wenn so ein Amarr mal nen Narren an dir gefressen hat, dann lässt der nicht mehr locker!
Ich bin nicht gepunktet und genaugenommen nicht mal mehr aufgeschaltet, aber gewebt. Und zwar sowas von gewebt! Ich kann exact 0m/s Geschwindigkeit fliegen, nicht warpen und garnix. So nen Webber hätte ich auch mal gerne…
So sitz ich nun da, 13km vom Jumpgate entfernt, keine Drogen mehr im Cargo um die Zeit zu vertreiben und ein verliebter Amarr schwirrt um mich im Kreis…
Ja, die Jungs und Mädels im TS hatten ne Menge Spass in dem Moment 😉 Aber mehr als in Richtung Gate bumpen konnten sie auch nicht und das war wenig erfolgreich. Also flogen sie schon mal weiter und ich überlegte, wie ich meinem liebestollen Häscher entkommen könnte.
Als alter Admin dachte ich mir zuerst mal „Reboot tut immer gut!“ und logte aus und wieder ein. Nix.
Also mal länger ausloggen, warten bis einer meldet, dass mein Schiff tatsächlich nicht mehr am Gate steht, einloggen und…. Nix.
Bleibt wohl nix übrig als ne Petition zu schreiben. „Liebes CCP! Ich kleb am Gate. Komm und rette mich…“ In der Zwischenzeit durfte ich den anderen beim fröhlichen Missionenfliegen zuhören und der Gedanke, was ich nachher wieder alles aufzuräumen habe, lies mir die Fussnägel aufrollen. Also nochmal aus- und wieder einloggen und siehe da, ich bin auf der Station!! Yay, Jubel, Konfetti!!
In der Post ein Briefchen von einem freundlichen GM, der mir sagt, dass sie mich einfach mal manuell in ne Station geschubst haben und ich mal abdocken soll, schauen obs nun geht. Was ich natürlich prompt tat und siehe da, der Staubsauger nahm das „Stau“ im Namen nicht mehr ganz so ernst und flog wieder! Also Gaspedal durchtreten, es wartet ne Menge Loot auf mich!

Und die Moral von der Geschichte?
Lasst die Finger von den Drogen, Kinder, sonst werdet ihr gewebbt und Amarr-NPCs verlieben sich in euch. Und über das, was Priester mit kleinen Kindern machen, will ich hier gar nicht reden…

Fly safe, fly reckless, fly whatever, but fly drugfree!

P.S.: Screenshot hab ich zuhause und editier ich heut Abend noch nachträglich hier rein. (falls ich dran denke…)

Grüsse in die Runde.

Na? Alle gedacht, ich sei schon wieder in der Versenkung verschwunden? 😉 Nix da, den Gefallen tu ich euch noch nicht 😛
Aber ein paar News gibts natürlich allemal und natürlich häng ich damit auch etwas hinterher, aber das gehört sich ja bei mir so mittlerweile…

 

EMSI

EMSI ist das Kürzel für „Eat my Shorts incorporated“, was allein schon ein Grund dafür ist, die Jungs zu mögen. Die Corp gibt es schon seit 2008 und beherbergt auch so bekannte Namen wie Neovenator und Arame Azur, also ein sehr renomierter Haufen. Mal abgesehen davon, dass ich die Jungs schon von eveger.de und als Blogger-Kollegen kannte, kam ich nun mit ihnen in „engeren“ Kontakt über das M4N-Event (dazu später mehr).
EMSI ist in vielen verschiedenen Bereichen tätig, sowohl im PvE als auch im PvP, was mir persönlich sehr sympatisch ist. So kann man im Gegensatz zu einer reinen PvP-Corp sich corpintern die nötigen Mäuse verdienen um Schiffe zum zersägen parat zu haben und muss nicht einsam und alleine seine Missiönchen farmen gehen, hat aber trotzdem im Gegensatz zu einer reinen Carebear-Truppe, die Möglichkeit mit lustigen Leuten zusammen roamen zu gehen. 🙂
Die Spielerschaft der Corp ist auch erfreulich erwachsen, cool & lustig drauf, trotzdem gemütlich und mit einer gesunden Einstellung zum RL und einer daraus resultierenden fehlenden Mindestanwesenheitspflicht ^^

Kurzum: Ein echt sympatischer Haufen und nach einem M4N (ja… gleich) laberte die Nase einfach mal ganz unverfroren den Neovenator an und interviewte den mal. Und als dann die Vorkommnisse beim letzten M4N (über die ein andermal 😉 ) das angedachte N00b-Trainingsprogramm von EMSI noch interessanter machten, haute ich eine Bewerbung raus, die unspektakulärerweise auch direkt angenommen wurde!
Von daher: Die Nase sagt nun: Eat my Shorts!!!  😉

 

 

M4N – Missionruning for n00bs

So, nun sag ich auch mal was zu diesem mysteriösen M4N.
M4N steht für Missionrunning for n00bs. Eine Initiative zur Nachwuchsförderung der glohreichen corp EMSI. Kurz gesagt geht es darum Neueinsteigern, die selbst noch keine hochleveligen Missionen alleine fliegen können, zu ermöglichen in einer freundlichen kleinen Flotte bei Lvl 4 Mission mitzufliegen. Dabei im Vordergrund steht natürlich der Spass, aber für die n00bs lohnt es sich auch, da die ganzen alten Hasen, die dabei sind, auf ihren Anteil verzichten und damit die N00bs finanziell extrem pushen. Ich hätte mir damals nen Kipparsch gefreut über eine Auszahlung von 40 Mio ISK für einen Abend lustiges Event.
Mitfliegen kann jeder, sowohl n00b, als auch alter Hase, egal ob Logistic, Damagedealer oder Aufräumcommando. Ich persönlich habe mich als Weltraumputze verdingt und staubsauge mit der Noctis immer fröhlich hinter der Fleet her (wenn ich nicht gerade verliebte Amarr-NPCs an der backe habe -.- )
Der Treffpunkt ist jeden Mittwoch um 1900h in Murini. Wer also mal der Nase beim putzen zuschauen möchte, der ist herzlichst eingeladen 🙂

Grüsse in die Runde!

Wie im letzten Post geschrieben, zog ich es ja in Betracht mich gleich am ersten Tag schon wieder in Lowsecsysteme zu wagen, weil ja Lvl4 Missionen zu gefährlich für Leib und seele sein könnten (dafuq??) XD
Immerhin war ich nicht blöd genug in das permabecampte Gonditsa zu springen, aber ich erinnerte mich, dass hier in der Nähe ja noch ne freundliche Lowsec-Pocket war, die kein Durchgangssystem und daher relativ schmerzfrei sein müsste. Schliesslich wollte ich ja nur in den Belt und mal an ner Rat ausprobieren, wie ich das neue UI so auf die Reihe krieg…

Leran heisst das Systemchen und dank erinnerung an die Funktionen der Map, die ich nach ner halben Stunde suchen auch wiedergefunden hatte, sah ich, dass es da auch kaum Aktivität in der letzten Stunde gab. Also Augen zu, jump und aufamtmen. Keine Sau weit und breit XD
Im System war dann in den ersten beiden Belts nix und dann der Schock! Gespräch im Local!!! Hier waren also Piloten zugange und sie waren offensichtlich NICHT afk O_O PANIK!!!! Moment mal… Gabs da nicht sowas wie nen Scanner? Aber erstmal nen Safespot gemacht…
Nach ein paar bangen Minuten hatte ich sowohl den Safespot erstellt als auch den Directional wiedergefunden und festgestellt, dass eine Mining-Frig (Musste erst nachschauen, was eine Venture überhaupt ist XD ) und eine Zealot im System rumeiern. Hmm… So ne Mining-Frig wär ja was…. Laut Scan an der Station zu finden aber als ich da ankam, war sie schon weg und das in ner Richtung wo ich sie nicht anwarpen konnte, aber dafür kam die Zealot gleich reingewarpt und zeigte auch Interesse an mir, da sie mich demonstrativ anbumpte.

Also mal von der Station mit den blöden Sentries weg und an so ein freundliches Custom Office oder wie das heisst auf 100 gewarpt. Da ist man idR erst mal n bissel sicher, weil jeder Verfolger dann erst mal an den Planet warpt. Meine Frage, ob interesse an einem fairen 1on1 bestünde, wurde bejaht und auf meinen Hinweis, dass Vexor vs. Zealot ja nicht so wirklich fair wäre, wechselte der Pilot sogar von sich aus in eine Arbitrator. Ein feiner Zug von ihm 🙂

So. Nun Treffpunkt Belt Nummer irgendwas, ab in den Warp und los. Während dem Warp war die Nervosität bezüglich „OMFG! Ich hab keinen Plan mehr!“ seltsamerweise weg und wich dem altbekannten Gefühl kurz vor einem Fight. Im Belt angekommen sofort Dronen raus, in Richtung Station alligned und n bissel Gas geben, falls er auf Range reinkommt und da war er auch schon. Quasi direkt vor meiner Nase, also Scram/Web/Guns an und gib ihm was da ist. Heat auf die Wummen und plötzlich war die Routine wieder da. 🙂
Naja, fast… Ursprünglich war der Plan auf Range bleiben und kiten, aber mit Platte eher suboptimal und mit Scram & Web auf der Nase eh sinnfrei. Also auf 0 ran und gib ihm. Dann plötzlich die schreckliche Erkenntniss:  Cap ist all! Wie kann das sein?? Ach ja, Neuts… -_- na egal. Heat auf den Cap-Booster und alles rausholen, was geht. Der Damage knabbert sich  langsam durch die Armor, allerdings bei ihm etwas schneller als bei mir. Zwischendurch immer mal wieder ne Salve aus den Rails dazu, kein Plan ob das überhaupt lohnt, aber egal. Hauptsache drauf. Immer wieder den Punkt neu anmachen, nicht, dass der Gegner noch abhaut kurz vor Tod, aber anscheinend hat er das eh nicht vor. Da ging er auch schon in Struk und kurz drauf, BÄMM! Sieg für die Nase!

Unglaublich aber wahr! Hatte eigentlich nicht erwartet, was zu gewinnen, daher umso überraschter vom eigenen Sieg. PvP ist wohl ein bißchen wie Fahrradfahren. Wenn mans mal kann, verlernt mans nimmer.
Nun aber schnell „gf“ posten, looten und ab auf den Safe. Hmm… Wo ist mein GCC-Timer hin? o_O Was sind das für komische Symbole? Ahrg! Da war sie wieder, die Verwirrung…
Im Local kam die Frage nach ner 2. Runde und warum auch nicht. Nur mal schnell docken zum reppen in der Hoffnung, dass die Sentries mir nicht nen flotten Garaus machen, aber klappte. auf der Station dann die harsche Erkenntnis: kein Rep-Service. Na auch egal Hauptsache noch ein Fight XD

Abgedockt, wieder ab in den Belt. Diesmal sass der Gute aber in ner Rupture und los ging es wieder. Meine Armor war zwar nur noch halb da, aber ein Fight ist ein Fight ist ein Fight . 😉
Diesmal versuchte ich es nochmal mit der Range, da nun auch genug Cap für den MWD dasein müsste. Eigentlich mal wieder sinnfrei, da seine Autocannons mich auch auf Range noch gut treffen müssten, aber immerhin ein Plan 😉 Der Damage kommt rein, allerdings drück ich ihm mehr rein. Sollte ein 2. Sieg etwa in Reichweite sein?
Doch dann: *ZAPP* weg isser. bzw. die Rupture war noch da, allerdings meine Aufschaltung nicht mehr! ECM-Dronen! Und da hatten sie mich erwischt. Ein Cycle sass, der nächste… und der nächste…. kam mir irgendwie dann doch bekannt vor XD
Naja, meine Dronen machens ja auch ohne Aufschaltung glücklicherweise und so langsam neigte sich seine Armor auch dem Ende zu. Nur leider war ich da schon in Struk. Mit nur halber Armor kämpfen und ohne Guns und ohne Tacklinggear wars dann doch nicht ausreichend, so dass diese nette Vexor doch das zeitliche segnen musste

Aber knapp wars und 2 schöne Fights! Glücklicherweise hatte ich die Schüssel vorhin auf der Station noch schnell versichert, also auch kein wirklicher Verlust XD. Noch ein „gf“ und ein wenig geplaudert (Nein, ich hab KEIN Slaveset im Kopf XD) und ab nach Hause.

Fazit:
Hell yeah! I’m really back!
PvP macht immernoch Spass und so ganz verlernt hab ichs auch nicht 🙂 Also in Zukunft wieder mehr zum Abschiessen suchen und weniger carebearen 😉
Nur wenn sich einer bereiterklären würde mir diesen neuen GCC-Timer zu erklären wär ich dankbar!

Fly recless!

 

P.S.: Hab dann auch mal wieder die Lvl4-Missionen angetestet, nachdem ich mir meiner Fähigkeiten wieder sicher war… -_- Immernoch der gleiche langweilige Scheiss, nur dass jetzt ab und zu auch mal auf ne Drone geschossen wird. Laaaaaaaaangweilig 😛

failfitting.com… Das beinhaltet fail, richtig? Davon kann ich euch ein Liedchen singen…

 

Fail 1: Which Button is it???

Unsere Corp zieht gerade mal wieder um. Allerdings nur 7 Jumps weit, daher muss man die Schiffe auch nicht in der alten Heimat verheizen, sondern kann sie mal gemütlich umziehen. Ich sitze also in einer HM-Drake auf dem Weg nach Oulley, nachdem ich gerade schon die Vexor auf dem Weg gegen eine Hurricane verloren hab (War aber kein fail, da die Hurri Sentryaggro hatte. Kam nur mit 65% Struk raus. Schöner Fight 🙂 ). An einem Gate finde ich ne andere Hurricane, die gerade irgendwas gekillt hat und nach dem looten wieder zum Gate burnte. Da ich blinky bin, er aber nicht, schaltete ich ihn auf, griff aber nicht an, da ich sentryaggro ziehen würde beim ersten Schuss, er aber nicht, wenn er mich angreifen würde. Tat er aber nicht, jedoch warpte oder sprang er auch nicht raus, war also nicht ganz uninteressiert. Ich hielt ihn aufgeschaltet und wartete ab. Dann plötzlich Gateaktivation und was decloact sich da? Eine blinky Jaguar! Da zuckt dem Rage natürlich der Finger und er fängt an sie aufzuschalten. Und damit Punkt und Web auch schnellstmöglich drauf sind, aktivier ich die schon mal, dann…. oh crap….
Die Taktik funktioniert natürlich besser, wenn man noch nicht ein anderes Schiff aufgeschaltet hat, wie z.b. die nonblinky Hurri. Die bekam natürlich direkt Scram und Web ab, woraufhin ich natürlich Sentryaggro bekam. Was? Häh? Wie? Damn!! Und instant natürlich erst mal völlig verpeilt. Also die Waffen auf die Jag. Dann mal noch Dronen raus…. Ach Web und Scram sind noch auf der Hurri? Schnell wechseln. Huch, die schiesst ja nun auch auf mich? Und die Jag springt natürlich wieder… Also alles auf die Hurri und gib ihm!
Generell nicht verkehrt, nur hätte ich das besser gleich gemacht, denn zu dem Zeitpunkt, als ich endlich alles auf die Hurricane aktiviert hab, bin ich schon in Hälfte Shield und meine Dronen schon bis auf eine weg. Also ausrichten und wegburnen, die Hurri hat nur nen langen Punkt und ich Scram und Web, bin also viel schneller. Nur ab 11km Distanz holt die Hurri natürlich wieder auf und auch wenn sie schon in halb Armor ist, bin ich mittlerweile in Struk und das Ende kam schnell.
Merke: Die richtigen Buttons sollte man auch zur richtigen Zeit drücken!

 

Fail 2: Stationgames are sooooo stupid

Gestern wollte ich schon mit dem Umzug anfangen, aber in Kinakka standen 5 Blödmänner vor der Station und campten mit T2-Cruisern und BCs. Ein Bekannter aus dem Refrigerator, Wayne Bo, der auch auf der Station festsass fragte, ob wir die Jungs nicht vielleicht mit ein paar BS aufrauchen gehen wollten. Die Resonanz im Channel war generell positiv, so dass sich sogar noch 2 Leute auf dem Weg zu uns machten. Ich war zuerst skeptisch, da Stationspielchen eigentlich nie was gutes brachten, liess mich aber doch überzeugen, so dass Wayne und ich schonmal in Dominix und Tempest abdockten um den Fight anzuheizen. Draussen vor der Station war aber keiner mehr. Die Camper waren gedockt und schienen nicht mehr aufzutauchen. Nach einigen Minuten warpte eine blinky Maller zur Station, packte ein schönes Leuchtschild aus, auf dem extragross „BAIT!!!“ stand und wartete ab, ob einer so blöd wäre, sie zu aggressen. Haha! Denkste! Wer fällt denn darauf…. Ach scheiss drauf, Feuer frei!! *facepalm*
Als ich Aggro hatte, dockte natürlich die Meute ab: 2 mal Armageddon, Dominix, Megatron und 3 Drakes. Meine Tempest war passiv gefittet und hätte ich sofort deaggresst, hätte ich es vielleicht sogar geschafft mit ein bißchen Glück nochmal docken zu können. Aber ich raffte zuerst natürlich nix und ballerte weiter auf die blöde Maller, die natürlich dockte, bevor sie down war. Nun reichte die Zeit zu deaggressen natürlich nicht mehr und schon war ich eine Tempest ärmer… Sorry, Nere, dass ich deiner Spende keinen würdigeren Abgang bescheren konnte. Ich kauf ne neue, die ich dann mit dir zusammen verheize.

 

Fail 3: NPCs are people too…

Als ich dann feststellen musste, dass der Corphangar schon umgezogen war und ich versäumt hatte, meine Rifter mit Munition auszustatten, beschloss ich eine Pause zu machen und dann ein paar ISK verdienen zu gehen. Also loggte ich nach einer leckeren Tasse Tee den Carebear ein und flog ein paar Lvl4 Missionen. Mit der Noctis im Tandem läuft das auch ganz gut mit der Dominix und ist garnichtmal soooo langweilig (Naja, eigentlich schon, aber ISK!!!). Ich war schon müde und wäre besser ins Bett gegangen, aber ich dachte natürlich: „Ach komm, eine geht noch…“ Es war eine Assault oder Vengeance oder wie auch immer die Teile heissen. Ich merk mir das nie, sondern schau einfach nur, obs Serpentis sind und ab dafür… Die NPCs in der ersten Stage waren nicht mal wenig, aber ich war quasi schon im Halbschlaf und aggrote ein bißchen zuviele von den Viechern. Mein Dronenmanagement war auch nicht mehr ganz so frisch, also beschloss ich irgendwann, als die Armor sich aufs letzte Viertel zubewegte, zu alignen und abzuhauen. Tacklerfrigs waren eh schon alle weg, also kein Thema. In dem Moment platzte das aktuelle ziel meiner Dronen und bevor ich sie zurückrufen konnte, ballerten sie schon auf das nächste Ziel. Egal, husch husch ins Körbchen nun und ab heim.
„External factors are preventing your warp drive from responding to this command.“ WTF??? Wo kommen denn auf einmal die 3 webbenden und scrambelnden Elite-Frigs her?? Was steht da in roter Schrift im Local? Reinforcements?? Die blöden Dronen haben anscheinend noch schnell einen Trigger angebumst und das wo ich kurz vor Struk bin! Also Overheat auf den Tank, die kleinen Dronen raus, die Frigs targeten… Verdammt, auch noch gedampt, dauert also ewig, bis die kleinen Scheisser aufgeschaltet sind… Na endlich! Attacke, Dronen!!!!
Zu dem Zeitpunkt, war ich aber schon tief in Struk und wie es ausging war klar…. Good Bye, Arthur. Da ging sie hin, meine erste Missionrunner-Dominix. Natürlich nicht versichert, denn die Teile verliert man ja nicht…

 

Fail 4: Ultimate fail!

Ich düs also mit dem Pod zur Station zurück udn kauf im Eiltempo und mittlerweile nach dem abklingen des Frust-Adrenalins schon zu 3/4 im Schlaf eine neue Dominix zusammen. Schliesslich wollte ich das Loot von Arthur I aufsammeln gehen und die Mission noch beenden. Also wieder hin, durchs Gate, die kleinen Mistviecher aufschalten und mit den Wummen aggro ziehen. Dann erst die Drohnen raus, schliesslich will man ja nicht, dass die selber aggro ziehen. So, Aggro hab ich, Drohnen raus… Ähm…. Wo ist den mein Dronenkontrollfenster geblieben? Minimiert? Ausgeblendet? Geht doch garnicht…. Hmmm…. Hab ich überhaupt Dronen gekauft?? *FACEPALM*
Shit, also wieder raus….. oder auch nicht, bin schon wieder gescrambelt und 3fach gewebbt… Feuern auf die Frigs mit Large Railguns macht so ca. 0 Schaden an denen, also was nun? Neben dem Wrack von Arthur I stand noch eine Hobgoblin von mir rum. Gibts nen Button um zurückgelassene Dronen wieder zu reaktivieren? Natürlich nicht, als hinburnen und „Scoop to Dronebay“. Mal sehen, das sind ca. 30km. Ich fliege hier mit stolzen 27m/s, dauert also nur 18 Minuten, bis ich da bin. Hält der Tank solange? möglicherweise, aber nicht, wenn ich den AB dauerlaufen lassen muss dafür. Andere Lösung muss her und zwar schnell! Soviele Capbooster hat die Schüssel nämlich nicht geladen.
Dann der Geistesblitz: Die Noctis steht doch vor der Tür! Die kann mir das Wrack von Arthur I ranziehen und dadrin sind doch auch noch Drohnen! Gesagt getan. Die Noctis zog glücklicherweise auch kein Aggro und schon war das Wrack da. Ähm… Ja… Super… Aus nem Wrack oder Conti heraus, bekam ich natürlich keine Drohnen in die Dronebay. *facepalm*
Mittlerweile waren die Capbooster auch schon fast wieder alle und dass ich mit der Noctis neue ranschaffen könnte und so den Weg bis zur rettenden Hobgoblin überbrücken könnte, kam mir natürlich nicht. Stattdessen hatte ich die glohrreiche Idee, ich könne ja einfach ausloggen. Auch wenn ich nicht via Emergency-Warp wegkommen sollte, dann verschwindet das Schiff doch irgendwann, oder? und NPC-Aggro zählt doch nicht wie Spieleraggro, oder? Und wie lange wars? Ne Minute? Ach hätte ich die Threads über Logoffski im Forum doch nicht immer überlesen… Egal, Tank reicht eh nicht mehr für lange, also Client aus und in ner Minute wieder einloggen. Loginbildschirm erzählt immerhin noch was von ner Dominix, also schon mal nicht schlecht. Allerdings stand die Domi immer noch inmitten der NPCs… Also Client wieder aus und 2. Versuch. Da sprach der Loginscreen dann allerdings nur noch von ner Capsule…. (War natürlich auch nicht versichert, denn sowas passiert ja nur alle Jubeljahre mal, gelle?)

Das waren dann innerhalb von 2 Tagen 3 BS, ein BC und ein Cruiser verloren und nix abgeschossen und fast alle Losses aufgrund von purer Blödheit. Na Mahlzeit…


Damit verabschiede ich mich mal für heute. Die Woche gibts noch nen kleinen Bericht von einem lustigen 1 on 1 (natürlich auch mit der üblichen Portion fail…) und wenn ich es schaffe noch das TdM des Blogpacks für Juli. Nächste Woche bin ich dann erst mal im Urlaub und die Woche drauf am Umziehen. Also hat auch der Blog erst mal Pause. Cya next time…