Archive für Beiträge mit Schlagwort: Taranis

Nachdem ich gestern meine erste Svipul verloren habe (Bericht kommt noch),  war mir nach ein bißchen Ranis-Action. Also los mit der Schüssel. In Derelik kam ich durch ein System mit 0.0 Zugang nach Providence und da Ceptoren mittlerweile Bubble-immun sind, warum nicht? Nach dem ersten Jump fiel mir auf, dass ich vergessen hatte Dronen einzupacken, also nahm ich mir eine Hammerhead II, die herrenlos am Gate hing. Im nächsten System war das Eingangsgate verbubbelt, aber das macht meiner Ranis ja nix mehr aus. Jedoch kam der Bubbler selber auch zum Gate. Es war eine Sabre und instiktiv gab ich Fersengeld. Während dem Warp fiel mir aber Garmons Fight Taranis vs. Sabre ein, also gleich wieder zurück zu dem bösen Interdictor.

Zurück am Gate, stand die Sabre nicht weit von mir, also AB an, Scram drauf, Heat auf die Blaster und die Hammerhead raus. Die Sabre hätte direkt springen können, aber sie dachte sich wohl, dass sie eine Ranis zum Frühstück verspeisen kann und schoss zurück. Ihr Shield schwand rasch, aber ich war auch recht schnell in Struk. Es war ein krasses Wettrennen. Die neuen Bulkhead-Rigs sind ein Segen für den Tank der Ranis und liessen mich ordentlich was einstecken, aber würde es reichen? Die Sabre ging in Armor und kurz darauf in Struk, aber ich hatte noch fast die Hälfte Struk über:

Einer für Garmon!

So macht das Spass ^^

Proud to be a Sabre-Killer!

Proud to be a Sabre-Killer!

Advertisements

Blutige Grüsse!

Ein kleiner Fightbericht zwischendurch:
Der Nasenmann hat sich heute einen Jumpclone für eventuelle 0.0-Tätigkeiten gemacht und den gen Litom geschickt. Gereist wird natürlich schick in einer Taranis (man könnt meinen, das wäre mein Lieblingsschiff XD ) und mit Abkürzung durchs Lowsec, welches gleichzeitig Factionwarfare-Gebiet Amarr vs. Minmatar ist.

Kurze Info zu FW an dieser Stelle:
1. Wenn jemand Faction-Warefare-Missionen macht, spawnt ein anwarpbares und für jeden im System sichtbares Beacon, wenn der Missionrunner das System betritt. Diese Beacons haben ein kleines Warpgate und unterliegen gewissen Schiffseinschränkungen, je nach Level der Mission.
2. Wenn gewisse Anforderungen erfüllt sind, erscheint eine andere Art anwarpbares Beacon, auch wieder für jeden im System sichtbar, in dem ein Timer runterzählt, wenn ein Pilot der jeweiligen Fation anwesend ist. Hat was mit der Sovereignty zu tun, fragt mich bitte nicht nach genauen Mechaniken, aber das Teil auch wieder mit nem kleinen Warpgate, nur ohne Schifsbeschränkungen.

Ich komme nun also von Siseide nach Amamake und siehe da, eine Rifter mit „Suspekt Flag“ am Gate! die darf ich doch angreifen, oder? Also nicht lange gefackelt und ran an die Mutti… die natürlich jumpt und nicht aggresst. Ich also ne Minute gewartet und hinterher. In Siseide hatte ich nun eine ganze Mene potentieller Targets auf dem Scan. Diverse Rifter, eine Thrasher, eine Merlin… u.v.a. Es folgte ein wildes Scannen – Warpen – weiterscannen – wieder warpen – potentiellen targets beim rauswarpen zuschauen. anscheinend ist meine Taranis so furchteinflössend, denn jedesmal, wenn ich einen potentiellen gegner gefunden hab, warpte der raus, bevor ich ihn auch nur aufschalten konnte. Irgendwann erreichte ich so auch eins der besagten Warpgates und sah eine Rifter soeben dieses Gate benutzen. Hinterherwarpen? Damn… Nur T1-Frigs erlaubt 😦 Hätte ich doch nur die Navy-Comet genommen… Kurz darauf, anderes Beacon, selbes Spiel mit einer Merlin! So ein Scheiss aber auch.

Als ich dann eine Corax ausgescannt hatte bei einem weiteren beacon, stellte ich fest, dass ich dieses Gate benutzen konnte! Also direkt rein, die Corax stand allerdings auf 20km und warpte sofort raus. -_-
Was nun tun? Ich blieb eine Weile da, in der Huffnung, dass wenn ich keinen gegner erwische, mir hier vielleicht einer in die Arme warpt. Fehlanzeige.
Nach ein paar Minuten erschien aber die Corax wieder auf dem Scanner und noch eine Caldari-Navy-Hookbill dazu. Allerdings schienen sie nicht reinkommen zu wollen, solange ich hier drin stand, also raus hier an ein Gate in der Nähe warpen und direkt wieder zurück, wo Hookbill anscheinend schon durchs Gate war und die Corax ebenselbiges gerade tat. Ich hinterher und während dem Warp wurde mir gewahr, dass ich gegen diese beiden Gegner (Destroyer & Faction-frig) nicht unbedingt so gute Chancen haben würde…  Scheissegal! Endlich mal Targets in greifbarer Nähe!
ich kam in der Stage an und nahm unmittelbar die corax unter Feuer. Einen kurzen Moment überlegte ich, ob ich die Faction-frig nicht besser als Primary angehen sollte, entschied mich aber doch für den besser zu treffenden Destroyer. Meine Schilde waren schon weg, als ich in den engen Orbit einschwenkte und da ich die ganze Latte an E-War-Symbolen, sah, die auf mir hingen, haute ich sicherheitshalber den Heat direkt auf Waffen, AB und Punkt. Mit Schrecken sah ich auch das Symbol eines Tracking-Disruptors und befürchtete schon unterzugehen, ohne Schaden austeilen zu können, aber es hielt sich doch die Waage. Meine Armor schmolz in Windeseile dahin, leider viel schneller als die Shilde der Corax. Ich war bereits in Struk, als ich endlich auf Armor schoss und einen bangen Moment, sah ich mich schon platzen, ohne einen Kill gemacht zu haben. Doch dann schmolz der rest der Armor und die Struk des Destroyers dahin und ich war mit einem Hauch an Struktur übrig der Sieger!
Da eine Flucht natürlich unmöglich war, wand ich mich in Ermangelung einer besseren Alternative nun der Hookbill zu, was aber nicht von Dauer war, da ich kurz darauf selber platzte.

Also mal sehen:
Finanziell ein Verlust, da 26 Mio verloren und 18 gekillt, laut Board, aber dafür ein colles 1 vs. 2 gehabt gegen 2 gut gerüstete Gegner und einen davon noch gekillt. Ich bin zufrieden.

 

Demons run when a good man goes to war
Night will fall and drown the sun
When a good man goes to war

Friendship dies and true love lies
Night will fall and the dark will rise
When a good man goes to war

Demons run, but count the cost
The battle’s won, but the child is lost

Es ist Krieg!
EMSI bekam den Krieg erklärt, von einer russischen Corp namens D A R K Homeworld. Was war geschehen? Wem hatten wir so ans Holzbein getreten, dass man uns gleich an die Gurgel gehen will? Wird dies das Ende der gemütlichen Highsec-Tage sein und müssen wir fortan als Gejagte ständig auf der Flucht leben?
Wohl kaum… 😉

Unsere Gegner entpuppten sich nicht als eine säbelrassende Truppe wilder Kosaken sondern als Highsec-Ganker, die ziemlich random Corps wardeccen, in der Hoffnung, dass sie ein paar Carebears abknallen können, die in den Gegenden der grossen Tradehubs rumschwirren. Daher kamen fast instant mit dem Wardec auch gleich 2 Unterstützungsscams, ähm… „Unterstützungsangebote“ natürlich 😉 Abgesehen davon waren wir nicht die einzigen Ziele unserer Gegner. Ganze 12 Kriege haben sie zur Zeit an der Backe.

Wie reagierten sie EMSIs nun auf diese fürchterliche Bedrohung? Gerade im Anbetracht, dass wir durch das M4N eine grosse Menge recht „junger“ (jung an SP nicht an Jahren 😉 ) Spieler frisch rekrutiert haben, könnte man meinen, dass eine Welle der Angst und Desertionen durch unsere Reihe hätte kommen müssen.
VON WEGEN!!!
Genauso wie Dragoon Caredaan, seines Zeichens höchster General und PvP-Direx von EMSI, sofort die Kriegsmaschinerie zum laufen brachte mit Fleetforming, Fitting-Postings und Anweisungen für das Verhalten während des Krieges und sofort sämtliche Informationen über die Gegner gesammelt wurden und alle verfügbaren Locatoragenten auf die Suche geschickt wurden, so schrien alle unsere Piloten nach Blut und rasselten mit den Säbeln. Sogar die Jüngsten fitteten sofort ihre Frigs auf PvP um und liessen sich Einweisungen als Tackler geben.

Mord rufen und des Krieges Hund entfesseln…

So zogen die EMSIs in den Krieg. Am Mittwoch, dem 20.03.2013 um 1450h begannen die von Concord sanktionierten Kampfhandlungen und um 1900h deutscher Zeit, formte sich unsere erste Fleet. Da mich das RL davon abhielt daran teilzunehmen, beschränke ich mich hier nur auf die Ergebnisse: Eine Stabber Fleet Issue und eine Sleipnir der Gegner mussten dran glauben, keine Verluste auf unserer Seite!
Saubere Arbeit, Jungs!
Die Russen waren wohl nicht darauf vorbereitet, dass eins ihrer vermeindlichen Opferlämmer auch mal Zähne zeigt! Tja, wer sich mit uns anlegt, soll sehen, was er davon hat. ^^
Nach diesem guten Einstand, liessen sich die vorsichtig gewordenen Russen aber nicht mehr so leicht erwischen und da sie auch keinerlei Intentionen zeigten auch mal uns aktiv anzugehen, fürchtete ich schon, dass ich in diesem Krieg mal wieder keinen Schuss abgeben würde…

Doch dann kam der Samstag und ich hatte endlich etwas Zeit für Eve!
Dragoon Caredaan stellte gerade wieder eine Fleet zusammen, als ich online kam und so stieg ich in eine Taranis und übernahm den Job eines Tacklers. Gesichtet waren 2 Kriegsgegner in einer Algos und einer Caracal, die in Perimeter gatecampten. Für diese 2 Targets mag unsere Fleet ein wenig Overkill aussehen, aber da die beiden Gegner schon mit Machariel und Force-Recon-Support gesehen worden waren, konnte etwas mehr Damage nicht schaden. So flogen wir also los und Dragoon hat exellente Arbeit geleistet, indem er uns um sämtliche Systeme mit möglichen neutral Scouts der Gegner herumleitete. Abgesehen von kleineren Unfähigkeiten meinerseits („Wenn ich auf 3 gezählt hab, jumpst du!“ „Okay.“ „3…2…1…“ Nase warpt weg. „Wo warpst du denn hin?!?“ „Na nach Jita…“ „Nein, du sollst hier nach Perimeter jumpen und dort ans Jitagate warpen!“ „Ach so…“) ging es dann auch los:
Ich jumpte nach Perimeter, warpte dort ans Jita-Gate, wo der Gegner (mittlerweile allein und in einer Drake) stand. Punkt drauf, AB an, 1500m Orbit und Meldung machen. Gleichzeitig warpte mit mir auch DocHolliday in einer auf Tackle gefitteten Jaguar und jumpte direkt durchs Gate, damit die Drake auch gefangen werden konnte, falls sie springen sollte. Was sie aber nicht tat, denn sie agresste mich. Das war das Zeichen für unsere Fleet dazuzukommen und die Drake in der Luft zu zerreissen! Wieder mal saubere Arbeit!

Ein paar Stunden später wurde wieder ein Russe gesichtet, diesmal in einer Prophecy vor der Station in Jita. Wir also ab in die Schüsseln und rüber nach Jita. Dort angekommen, war der Junge mittlerweile in eine Sacrilege gestiegen. Nun war wieder gute Taktik gefragt. Wenn wir einfach versuchen ihm auf die Nase zu springen, dann dockt er einfach, also einer muss rein, der ihn dazu bringt, zu aggressen, aber nicht zu bedrohlich wirkt. Ein Job für die Nase!
Ich sprang ins system, warpte zur Station und dockte erst einmal. Der Junge stand am Undockspot auf null, also abdocken und schauen, was passiert. Kaum war ich aufschaltbar, wurde ich auch direkt agresst von ihm. Braver Junge! Und wie es sich für einen braven Tackler gehört, gab ich der Fleet Bescheid und ging selbst zum Angriff über. Punkt drauf, orbiten mit AB und die Knarren audrehen. Aber wer schon mal am Undockspot einer Station gekämpft hat, erkennt bestimmt direkt den Fehler in der Gleichung: Richtig! Da ist kein nennenswerter Platz zum orbiten! Ich klebe nun also an der Station fest zwischen all den vielen Schiffen, die da so rumschwirren (Wir reden hier von Jita… also mehr Schiffe, als ein Titan zum Frühstück fressen kann!) und komme so garnicht auf nennenswerte Geschwindigkeit, dafür kommt aber ordentlich Damage rein. Klar, so n Heavy Assault Ship knallt gut rein, wenn man auf quasi null und fast unbeweglich steht. Also was nun tun? Die Fleet ist unterwegs, aber wenn ich nun versuche wegzuwarpen, macht er das vielleicht auch. Also lieber heldenhaft an Ort und Stelle bleiben und…. natürlich sterben. Klar, so ne Taranis macht das nicht lange mit und damit versaue ich nun die Statistik für den War. Irgendwie musste ich ja ein kleines „Fail“ einbauen… T_T
Nun ja, immerhin kamen meine Laute an, kurz nach meinem Platzen und da der freundliche Russe brav an Ort und Stelle geblieben war, konnten sie mich immerhin rächen. Mein Tacklerkollege Taibak Ranxu hatte mit seiner Rifter mehr Glück als ich und überlebte, obwohl er ebenso aufs Korn genommen wurde, wie ich. Auf dem Killboard sah ich dann auch, dass der Junge mich mit dem Doppel-Web eh nicht hätte abhauen gelassen hätte. Das einzige, was ich hätte anders machen können, wäre nicht zu agressen und im letzten Moment einfach docken, dafür hatte ich dann aber zuviel Angst, dass er den Braten riecht und davonwarpt.

Immerhin steht es damit 4:1 für uns und auch die finanzielle Bilanz ist nicht zu verachten: knapp 680 Mio ISK zu 24. Man könnte also sagen, dass wir diesen Krieg dominieren und kurz nach unserem letzten Kill hat auch schon der erste der Russen (Nämlich der in der Sacrileg) die Corp verlassen. Tja, ist seine einzige Möglichkeit unserem Zorn zu entgehen. ^^
Ich glaube, es ist davon auszugehen, dass wir diesen Krieg gewinnen werden. 🙂

Man kennt das ja schon bei mir. War der eine Tag super, ist der nächste in der Regel fürn Arsch. Some u win, some u loose like a fistfight against Chuck Norris.

1. Insurance Payout:
Steht ne Claw am Gate. Kommt ne Vagabound vorbei und sagt „Aufs Maul?“ Sagt die Claw: „Nee lass mal.“ Meint die Vaga: „Schnauze Arschloch!“  BÄMM!

2. Insurance Payout:
Es flog der Rage in Nullsec-Richtung.
Doch dann am Gate: Taranis-Sichtung!
Der Pilot blinkte, das war gar fein,
denn dann mischt sich kein Sentry ein.
Der Tanz ging los, man schaltet auf
und Rage hat Scram/Web auf sich drauf.
Also wars nix mit Range diktieren,
dann muss der Nahkampf funktionieren.
Das EMP war nicht so breit,
zum umladen auch keine Zeit,
nun dann mit Heat muss es wohl reichen,
wenigstens der Mut setzt klare Zeichen.
Die Kämpfer schossen Schuss um Schuss,
Doch mit dem Shield da war schon Schluss.
Auch die Armor schmolz hinweg,
die Ranis tankte Struk, so’n Dreck.
Die Rifter kämpfte bitterlich,
doch ohne Shield, da tankt sie nich.
Noch halbe Struck hat die Taranis,
als Rage dann schliesslich doch ins Gras biss.
Ein schöner Fight, so ist er fein!
Im Local ein „Good Fight!“ muss sein.
So ist es gut, so hab ichs gerne.
Wenn Rifter fliegen um die Sterne.

3. Insurance Payout:
„Ey, hat der Rage schon erzählt, was gestern war?“
„Nee, was war denn?“
„Na, er is mit so nem Typ, den er vorher abgeknallt hat zusammen losgezogen…“
„Was denn fürn Typ?“
„Heisst Adam Sander. Ist son PvP-Neuling.“
„Aha. Und was haben sie gemacht?“
„Na, sie sind Richtung 0.0 losgedüst. Wollten roamen gehen.“
„Und weiter?“
„Na in Renarelle fand der Rage ne andere Rifter an ner Station.“
„Wieso andere Rifter?“
„Na weil er selber auch eine flog.“
„Verstehe. Und was flog der andere?“
„Wer?“
„Na dieser Adam.“
„Ahso, ne Punisher.“
„Okay.“
„Also der Rage schaltet die andere Rifter auf und der schaltet zurück.“
„Is ja nix ungewöhnliches.“
„Jo. Dann isser zu so nem FW-Plex-Ding gewarpt, weil sichs da besser kämpft als an der Station.“
„Macht Sinn.“
„Der Adam kam auch dahin und dann ballerten sie los.“
„Haben sie ihn gekillt?“
„Nee, dazu kams nicht.“
„Warum das denn?“
„Na zuerst kam ne Jaguar dazu.“
„Wie unschön.“
„Jo, aber das war erst der Anfang.“
„Wieso? Was kam denn noch?“
„Ne ganze Menge: Enyo, Kitsune, Sentinel, Comet… Ne ganze Fleet mit 10 Mann“
„Boah, wasn Scheiss!“
„Jo, saublöd geblobbt worden.“
„Haben sie wenigstens die Rifter noch gekillt?“
„Nee, reichte nimmer, da schlug der EWar zu sehr rein.“
„Na das ist ja mal dumm gelaufen.“
„Jo, schon wieder ne Rifter verheizt, der Rage.“
„So kanns gehen.“

4. Insurance Payout:
Werte Damen und Herren der Secure Commerce Commission.
Hiermit beantrage ich die Auszahlung der vollen Versicherungssumme für den Verlust meines kürzlich bei Ihrer Gesellschaft versicherten Destroyers der Thrasher-Klasse. Die Zerstörung des Schiffes ereignete sich gestern Abend um 22:09:00h Eve-Time in dem Null-Sec-System F7C-H0. Am Outgoing Gate erscannte ich eine Assault-Frigatte der Klasse Jaguar, welche einen validen Gegner für einen Destroyer dasrstellte, zumal ich mich in Begleitung eines befreundeten Piloten namens Adam Sander befand, der eine Executioner flog. Als ich an dem Gate in einiger Distanz ankam (Der Warp auf Distanz war eine Vorsichtsmassnahme gegen das Landen in einer Bubble.), befand sich die Jaguar auf ca. 130km Entfernung und schien diverse Wracks zu looten. Ich burnte von ihr weg um eine Entfernung von über 150km zu erreichen, damit ich das besagte Wrack anwarpen konnte. Dieses Manöver gelang mir und ich konnte die Jaguar angreifen. Ich aktivierte meinen Warp Scrambler und meine Autokanonen, während Adam Sander sich noch im Warp zu mir befand. Bis zu diesem Zeitpunkt befanden sich nur 3 Personen ausser mir und meinem Freund im System, allerdings kamen nun durch das Stargate weitere Piloten dazu. Insgesamt waren es 13 Gegner in Frigatten, Faction-Frigatten, Interceptoren, Assault-Ships und ein Destroyer der Cormorant-Klasse. Unter ihnen befand sich auch eine Frigatte der Griffin-Klasse, welche ein ECM-Modul auf mich aktivieren konnte und meine Systeme damit erfolgreich jammte. Daher war es mir nicht möglich mein ursprüngliches Ziel, die erste Jaguar, auszuschalten. Allerdings gelang es meinen Gegnern, meinen Destroyer und leider auch meinen Pod zu zerstören. Adam Sander konnte glücklicherweise entkommen und muss daher die Dienste Ihrer Versicherung glücklicherweise nicht in Anspruch nehmen.
Da in meinem Fall ein klarer Schadensfall im Sinne der Versicherungsbedingungen vorliegt, bitte ich Sie hiermit um die Auszahlung der Versicherungssumme im vollen Umfang auf das im Versicherungsvertrag angegebene Konto.

Mit freundlichem Gruss,
Rage Starwalker

*Gäähn* Also weiter gehts. Wo war ich stehengeblieben? Ach ja…

Rifter 4: The Ranis wasn’t any better…
Also die Taranis war Schrott und ich bin mir ne Rifter holen gegangen. Immerhin hatte ich auch mal was gekillt (zumindest war ich auf ner Killmail…) also war der Tag schon mal gerettet. Wenig später, selbes System stand Nere am Gate nach F7C-H0 als eine kleine Gang von Fatal Ascension zu ihm rüberkam. Es kam ne Taranis, ne Cyclone und noch 2 Schiffe, die ich aber vergessen hab. Acil war gerade sonstwo und ich war schon in F7C am scouten, als Nere die Schiffe meldete. Irgendwie haben die Pappnasen vergessen, dass Alsavoinon noch Lowsec ist, denn sie nahmen Nere’s Hyperion tatsächlich unter Feuer! Die Gateguns haben mit der Taranis kurzen Prozess gemacht und Nere konnte mit seinem langen Punkt die Cyclone am Wegwarpen hindern, allerding baute sie schnell Range auf und so war ein Tackler gefragt. Ich war schon seit der ersten meldung wieder auf dem Weg zurück und kam just in dem Moment durchs Gate gesprungen. Die Cyclone hatte durch den Angriff GCC und so burnte ich auf sie zu und konnte ihr gerade noch, bevor sie warpen konnte den Scram aufs Ohr drücken. Ohne Fluchtmöglichkeit gaben ihr die Sentires den Rest und schon war ich nicht nur auf 2 Killmails sondern hatte auch noch überlebt!
Doch die Freude dauerte nur etwa eine Stunde lang. Im Nachbarsystem F7C trafen wir später auf Eine Sabre, eine Curse und eine Pilgrim. Dazu noch eine Bubble (Wie ich die Teile hasse!!!) und man kann sich das Ergebnis ausrechnen. Die Sabre konnten Acil und ich zwar noch mitnehmen, aber dann musste zuerst meine Rifter und schliesslich auch seine Huginn dran glauben. Da ging sie hin, die 4. Rifter. Treu gedient hatten uns unsere Schiffchen… Naja, die Rifter mir immerhin ca. ne Stunde, aber die Huginn war so alt, die hatte sogar noch Large Rigs verbaut. Ash hat ganz schön geschimpft wegen der versauten Killboard-Efficiency 😉

So und damit ich auch morgen noch was zum posten hab, kommt die Geschichte von Rifter Nr.5 erst morgen 😉

Grüsse in die Runde!
Mal sehen, was haben wir denn heute auf dem Kalender stehen? Oho! Incarna! Dann hoffe ich mal, ihr habt alle einen schön langen Skill eingelegt und viel Gedult mitgebracht. Und da dann heute wahrscheinlich die Foren überlastet sind, gibts doch keine bessere Gelegenheit zum bloggen ^^ Zumal ich da ja auch wieder „hintendran“ bin mal wieder… Und Ende der Woche steht dann natürlich auch ein Post zum Thema Incarna ins Haus, um dem Ruf des Blogpack zu folgen. Aber nun erstmal ein paar Riftergeschichten.

 

Rifter 2: Mirrormatch
thomas45659 ist einer meiner treuesten Leser und motiviert mich seit Jahren mit Kommentaren und guter Kritik. Hmm… Eigentlich wollte ich noch schreiben, woher ich Ihn kenne, aber ich weiß es schon garnicht mehr 😳 Naja, in meinem Alter…
Ach ja, Thema Rifter: Vor etwas mehr als 2 Wochen stand thomas auf der Matte und forderte mich zu einem 1on1 in Frigs heraus. Da lass ich mich doch nicht 2mal bitten und da ich mit unter -5 ja nicht in den Highsec kam, kam er zu mir nachhause nach Kinakka. Ich also abgedockt, der Legion vor der Station ne lange Nase gemacht und ab auf nen Save, wo mich thomas anwarpen konnte.
Und da kam er auch schon. Auch ne Rifter. Mal sehen, wie er sie fliegt. eWar-Effekt… Sieht aus wie n Webber? Also Armortank. Gut, dass ich schon Fusion drin hab. Damn, da kommt aber wenig Damage an, Lieber mal auf Range gehen und auf Barrage wechseln, bin ja schneller als er, weil Shieldtank (Dass ich „gewebbt“ bin war hier grad mal vergessen…). Hm, baue keine Range auf und Barrage hab ich nicht dabei? Also Wummen wieder an und durchbeissen. Oder auch nicht…. *poff*
Erst mal GZ an Thomas. Ein schöner Kampf, der Spass gemacht hat ^^
Meine manigfaltigen fails:
– Der vermeindliche Webber war ein Scram, denn das Schiff war exakt wie meine Rifter auch gefittet.
– Im Frigfight die Muniwechseln wollen ist der Tod.
– Man sollte wissen, was man im Cargo hat und ausserdem
– General Fail all over 😳 Man sollte schon im fight wissen und verstehen was um einen rum abgeht.

 

Rifter 3: Kurz und schmerzlos
Nächster Tag. Ich finde eine Hookbill, die ne FW-Mission macht, warpe rein, er hält die Range und killt mich mit Rockets. Unnötiger Fight. 😦 Hätt ich mir auch sparen können.

 

Rifter 4: Tacklerberufsrisiko
Ne Woche später bin ich mit Acil aus meiner Corp und Nere ne Runde roamen gegangen. Ich setzte mich in ne Taranis um als Scout und Tackler zu fungieren, Acil in ner alten Huginn und Nere sass in ner Hyperion (*schmacht*… schööönes Schiff!). Moment mal, Taranis? Gehts hier nicht um Rifter? Jo, das schon, aber ich sass ja auch nur einen Tackel in der Ranis… Prophecy am Gate gefunden, enger Orbit, Scram ist drauf, Kumpels im Anflug. Aber dann *BÄMM* bin ich in Armor, *BÄMM* bin ich in Struk, *BÄMM‘ bin ich down. Keine Ahnung, wie der mich mit 425er Autocannons so heftig getroffen hat, obwohl ich mit AB im engen Orbit war… Der eine TE wirds wohl kaum so sehr gerissen haben… Aber egal, die Proph ging auch down und endlich war ich auch mal auf ner Killmail und weiter gings für mich in ner Rifter…

Aber da ich grad müd werd wie Sau schreib ich später oder morgen weiter.
Cya…

Kaum ist der neue Rechner da, will die Nase auch schon wieder den anderen Kindern im Sandkasten ihre Schiffchen putt machen. 😈 Also wurde von Ash mal ein Corproaming fürs WE angesetzt (Ist ja auch schnell organisiert mit 3 Mann…) Ich hab mir also ne Drake, 2* Ranis und ne Vexor (for solo) nach Kinakka geschippert und…. da war schon der erste fail. Für die beiden Ceptoren hab ich aufgrund falscher Einstellungen im EFT die falschen Rigs gekauft („All Level V“ bin ich halt noch nicht…) und für die Vexor hab ich die Muni vergessen. Wenigstens hatte Ash noch zumindest ein Rig für ne Ranis und es sollte ja eh erst mal in der Drake losgehen.
Mit am Start waren Hannibal Gloom in ner Drake, Ash in ner Drake und ner Anathema (Alter Dualboxer 😉 ) und Jahbaba als Gast mit Hound, der mal mitfliegen wollte.

Ein System weiter stand gleich mal n Gatecamp und nach einiger Überlegung beschlossen wir es anzugehen, auch wenn wir da zahlenmässig unterlegen waren. Aber da die Jungs einen Scout auf unserer Seite hatten, wussten sie, mit was wir kamen und holten sofort 3 Scorpions zur Verstärkung dazu.
3 mal Scorpion für 3 BCs und n Bomber??? Wo ohnehin schon ne Tonne anderer Schiffe da waren? Ganz grosses Kino.
Wir haben uns dann umentschieden und das fail-Camp umschifft. Eine überlegene Flotte anzugehen ist eine Sache. Aber sowas wäre dann doch witzlos.

Schliesslich kamen wir in O-0HW8 an und im Nachbarsystem YI-8ZM hauste Fatal Ascension, eine Alli mit denen Hannibal schon ein paar Fights hinter sich hatte, weswegen er auch zusammen mit der Anathema von Ash schon mal ins System sprang, während Jahbaba, Ashs Drake und ich noch am Gate warteten. Fatal Ascension liessen sich aber leider nicht locken und so langsam wurde mir am Gate langweilig. Ich orbitete ein wenig und bewunderte die Grafikrechenpower meines neuen PCs als plötzlich eine Rook von FA durchs Gate gesprungen kam.
„Ähm… Jungs? Da ist ne Rook durchs Gate gekommen.“
„Jungs?“
Kurzes Schweigen, während die Rook und ich uns ansahen. Sollte ich sie nun agressen? Oder lieber nicht?
Plötzlich rief Ash über dem Mumble: „Scheisse! Weg da! Das is n Blob!! Los abhauen!“
In dem Moment spikte der Local und es decloacten sich ein ganzer Stapel Schiffe. Ich hatte fast instant nen Punkt auf mir und versuchte auf Range zu kommen um warpen zu können. Blöder Plan natürlich, schliesslich hätte ich auch einfach jumpen können, wie Ashs Drake, aber in dem Moment war ich restlos überfordert und machte das falsche. Natürlich kam ich nicht weit und da war die Drake Kleinholz.
Aus der Übung + langeweile am Gate = Saublöd gelaufen.
Die Jung knallten dann noch ne Hulk ab, während ich wieder auf dem Heimweg war…

Ich setzte mich dann in die Ranis und versuchte den Jungs hinterherzuburnen, wobei ich mächtig Gas gab, da die schon wieder weiterflogen. Mit dem Gedanken „Bin ja in nem Ceptor. Wenn ich nach dem Jumpen in ner Bubble bin, werd ich schon rausburnen können…“ düste ich also von Gate zu Gate und da ich im 0.0 ja recht ungeübt bin, vergass ich, dass man auch in Bubbles auf dem Weg zu outgoing Gate hängenbleiben kann.
Ganz klar was dann kam: Ich landete in ner Bubble direkt neben ner Rook und ner Huginn und ehe ich noch recht wusste, wie mir geschah, war auch die Ranis Toast. Und der Pod noch dazu, thnx to Bubble.

Das war ein toller Wiedereinstieg ins PvP. Abgesehen davon, dass ich eingerosteter bin, als ich dachte, muss ich mich ans 0.0 mit den Bubbles erst noch gewöhnen. Vielleicht mach ich erst mal nen Auffrischkurs, bevor ich die nächsten Schiffe verlieren gehe… Wird ja langsam peinlich…

Das war für heute und schalten Sie auch das nächste mal wieder ein, wenn es heisst:

Fail-Nase im All!
Des Schrotthändlers bester Freund

Toller Tag gestern. Nervigen Stress im RL, man kommt abgekämpft und angepisst nach Hause und will einfach nur ne entspannte Runde Eve zocken. Natürlich ist man gerade an solchen Tagen fern von gutem Reaktions- und Urteilsvermögen und gerade dann passieren einem die blödesten Sachen. Aber lest selbst:

1. Fail:
Ich sitze in der Vexor und zieh durch die Systeme. In Floseswin hab ich eine Hurricane on Scan und dachte mir: Schaust dir die mal an, vielleicht hab ich Glück. Allerdings ergab die Suche, dass sie am Aset-Gate stand und üblerweise noch eine Typhoon dabei. Trotzdem warpte ich mal hin um es mir anzuschauen und wer sass da in der Phoon, hatte Sentry-Aggro und kloppte sich mit der Hurricane? Anthie von unseren Smack-Nachbarn.
Klug wäre es nun gewesen, zu jumpen oder wegzuwarpen, aber was mache ich? Punkt und Web auf die Phoon. *facepalm* Mein Gedanke war, dass er Sentrie-Aggro hatte, mit Scram und Web ewig zum Gate zurückbrauchen würde, dass da ja noch eine Hurricane auf meiner Seite war und die winzige Chance, dass ich zu klein und zu schnell sein könnte, um genug Damage zu bekommen. Naja, soweit die Theorie. In der Praxis sahs natürlich anders aus.
Was waren meine Fehler?
– Die Hurri war ein n00b und schneller down als ich die Dronen draussen hatte.
– Die Phoon hätte die Sentries und meinen Damage locker getankt oder zumindest lange genug.
– Smacker sind nie alleine.
– Und ausserdem: Vexor vs. Phoon?? *Facepalm*
Naja, immerhin hatte ich Ballz und nen Fight…

2. Fail:
Wenige Minuten später steh ich in Siseide in nem Belt, enttarnt sich neben mir ne Rapier. Ich zu schnarchnasig bekomme trotz Aufschaltdelay Punkt und Web ab. Flüchten ist nicht mehr drin, also ist Angriff mal wieder die beste Verteidigung. Da der Junge sich aber auf 17km Distanz hielt, musste ich Barrage-Munition benutzen und da kam natürlich nicht allzuviel Damage durch seine Schilde. Ich hielt mich gut, aber nicht gut genug und bald war ich in Armor und kam der Struk immer näher. Also Overheat auf alles, selbst wenns nicht mehr viel bringt, soll er wenigstens n bißchen Reparaturkosten vom Loot haben ;).
Ca. in der Mitte meiner Struk kam plötzlich kaum noch Damage bei mir an. Muni alle? Waffen ausgebrannt? Man weiß es nicht, aber ich stellte es nicht in Frage, denn seine Schilde waren weg und die Armor offensichtlich papierdünn. Ich schaltete schnell den Overheat aus, doch es war zu spät. Sekunden später brannten meine kompletten Highslots aus!!! *MEGAFACEPALM* Meine Warriors machten natürlich nicht genug Schaden, bzw. nicht soviel mehr als seine, so dass er noch kurz vor Struk war, als ich platzte. Da hätten 2-3 Salven aus den Autocannons locker gereicht, verflucht nochmal!

3. Fail:
Was haben wir denn noch im Hangar? Hmm… Ne Claw bin ich selten geflogen in letzter Zeit und eigentlich flieg ich mit der ja ganz gut in der Regel. Naja, diesmal nicht und auch nicht lange… Ich sprang von Auga nach Dal und hatte eine Rupture on Scan. Sie schien sich aber zu bewegen und ich stellte mich blöd mit dem Directional dran, so dass ich nicht merkte, wie lange ich schon da stand.
Plötzlich BÄMM! Mein Shield zur Hälfte weg!
Was? Wer? Wie?
Wo kommt denn die Cynabal her?
Warum bin ich nicht mehr gecloaced?
Was tu ich nur?
Wo bin ich überhaupt?
Schnell wegburnen! *facepalm*
BÄÄMM!!!
Wie fail kann man eigentlich sein?

4. Fail:
Naja in Auga steht ja auch noch ne Taranis von mir. Hab ich heute noch keine verloren, also wirds Zeit… Auch hier komme ich mal wieder nicht sehr weit. In Siseide am Auga-Gate finde ich eine Minmatar-Rupture. Noch Aggro im Kopf geh ich sie auch direkt an, Overheat auf Waffen und AB, enger Orbit… Klappte auch ganz gut.
Zumindest bis die 2. Rupture und die Rifter ankamen. Von da an gings dann steil bergab bis zum Tiefpunkt. War ja auch ne ganz tolle Idee, n Minmatar anzugehen, von dem ich erwarten konnte, dass er nicht Insta platzt mit 10 Kollegen im System und Auga mit ca. 40 weiteren gleich nebenan…

Mal Billanz ziehen:
Losses: Vexor, Rupture, Claw, Taranis
Kills: Nix…

An Tagen wie diesen frag man sich, warum man überhaupt eingeloggt hat. 😦
Die Antwort auf diese Frage blogge ich dann morgen, denn der Abend war ja noch nicht vorbei 😉

Gestern flog mein Carebear aus haulertechnischen Gründen mal wieder gen Avenod. Kurz vor dort, logte ich meinen Piraten ein um das hin- und herschieben von Krams einfacher zu gestalten und musste feststellen, dass der Junge noch in Auga sass. Doof. Also in die Taranis und auch er gen Avenod getuckert. Da ich es mit ihm ja eigentlich eilig hatte, schaute ich nicht mal auf den Directional und achtete auch nicht wirklich auf das Gespräch im Mumble, wo Tugu von irgendeinem Fight mit irgendwem berichtete.

Als ich in Frerstorn ans Ardar-Gate kam, hörte ich Tugu im Mumble rufen: „Der Nasenmann!“ Ich sah in den Local und Tatsache, da war der Tugu. „Wo bist du denn? Kann ich helfen?“ fragte ich, da ich mich ja erinnerte, dass er irgendwo am fighten war. „Stehe neben dir am Gate, bin grad reingesprungen.“ Dann gings auch schon los. Ich hatte keine Ahnung, in was Tugu sass oder was die Gegner flogen, da enttarnten sie sich schon um uns herum. Es war ein Frigblob und Tugu sass in einer bereits schwer angeschlagenen Vexor.Tugu callte eine Taranis als Primary, da sie von dem vorhergehenden Fight schon in Struk war. Ich packte die Warriors aus und stürtzte mich in den Fight. An der gegnerischen Taranis war das Werk schnell vollendet, weiter gings mit der nächsten. Auch diese Taranis lebte nicht lange. Dann enttarnte sich die gegnerische Kitsune. Igitt, ECM! Dieses fiese Schiffchen konnte mit etwas Glück uns beide ausknipsen, also stürtzte ich mich auf sie, solange ich noch konnte. Glücklicherweise konnte ich ihr schneller ein paar Salven reinjagen, als sie mich jammen konnte und da sie keinerlei Tank hatte, platzte sie quasi instant. So langsam bekam ich auch Damage, aber im Geiste hatte ich die Taranis eh schon abgeschrieben (Sollte man mit allen PvP-Schiffen schon im Hangar machen. Dann spielt es sich entspannter 😉 ) Ich hatte keine Ahnung, was da genau um mich herum geschah. Tugu stand unter schwerem Beschuss 2er Stealthbomber, die aber leider ausser meiner Reichweite waren, also machte ich mit einer Malediction weiter. Dauerte auch nicht lange. Das war dann der Zeitpunkt, an dem Tugus Vexor down ging unter dem kollektiven Beschuss der Bomber. In meiner Nähe war noch eine Ishkur allerdings noch unbeschädigt und meine Taranis war schon tief in Struk. Die beiden Bomber waren auch zu weit weg als dass ich sie noch hätte mitnehmen können, also beschloss ich mich zu verpissen. Ein beliebiger Belt wurde alligned und ich gab Overheat auf den AB, nicht damit rechnend, dass ich da MIT der Taranis rauskommen würde, aber immerhin sollten sie nicht meinen Pod bekommen. Die Ishkur stand ungünstig bzw. ich hatte den richtigen Belt ausgewählt, denn er führte mich von der Assi-Frig weg und plötzlich hatte ich keinen Punkt mehr auf mir! Warpdrive activated…

YEAH HARR! Dass ich da nochmal rausgekommen bin… Manchmal übertreffe ich mich noch selbst! 😉
2 Taranis, 1 Kitsune und 1 Malediction down und nur ne Vexor dabei verloren. Guter Tausch und cooler Fight, auch wenn ich die meiste Zeit nicht wusste, was um mich rum passiert 😉

Vorgestern auf dem Heimweg nach Avenod hatten wir eine Myrmidon auf einem Safespot on Scan. Bis unser Prober da war, war sie aber leider vom Safe verschwunden und aus dem System raus, also doch keinen Feierabend-Kill mehr. In Avenod hatte ich dann vom Gate aus eine Punisher on Scan, jedoch schien auch diese auf einem Safespot zu stehen. Aber da der Prober ja noch eingeloggt war, ging es gleich zur Sache und schnell war der Safespot ausgescannt. Also ab in Warp zum Prober, der gecloact bei der Punisher einen Warp-In bereitstellte.

Burntime sass in seiner neuen Navy Slicer und ich in einer Taranis mit Dual-Propulsion-Fitting. Eine Puni sollte also kein Problem darstellen, jedoch tauchte kurz bevor wie loswarpten eine Jaguar auf dem Directional auf und während wir im Warp waren noch 2 Incursus und als wir aus dem Warp fielen: ÜBERRASCHUNG!! Das waren alles Kumpels und nun standen Taranis und Navy Slicer gegen Jaguar, Punisher und 2* Incursus.
Evening teh 0dds, ur doing it rite…;)
Aber abhauen wäre pussy, also AB an, Dronen raus, Overheat auf die Waffen, enger Orbit und drauf!


1. Target: Jaguar (100% Shield/Armor/Struc left)

Der härteste Gegner der vier. Nahm mich gleich von Anfang an aufs Korn, während die anderen mich zwar aufschalteten, aber wohl zuerst noch versuchten Burntime anzugehen, der sich aber gut auf seinem 20km Orbit halten konnte. Das hielt aber auch nicht lange an, bald war ich das Primary. Die Jaguar war shieldgetankt und steckte recht viel ein, während mein Tank, bzw. mein Shield und Armor, ziemlich abnahmen. Glücklicherweise tankt man ne Taranis ja aber auf Struk, also war alles noch im grünen Bereich. Naja, allerdings war die Struc dann doch schon angekratzt, als die Jag endlich down ging.

_
2. Target: Incursus (93% Struc left)

Das 2. Target war eine Incursus. Diese T1-Frigs können mit ihren Blastern ziemlich viel Damage raushauen, haben aber selten viel Tank, also eine gute Wahl um den reinkommenden Damage zu reduzieren. Alle Gegner waren da natürlich schon aufgeschaltet, also ging der Wechsel schnell. Die Incursus tankte natürlich beiweitem nicht soviel wie die Jaguar, allerdings war ich ja auch schon in Struc und es waren noch 3 Gegner da. Durch den schnellen Wechsel hatte ich sogar vergessen den Overheat der Waffen wieder anzumachen, aber trotzdem war es schnell vorbei.

_
3. Target: Incursus (50% Struc left)

Als nächstes die 2. Incursus. Nicht viel zu sagen zu der. Sie war komplett auf Gank mit T1-Modulen gefittet, nicht geriggt und keinerlei Tank. Sie war so schnell down, dass ich nicht mal mehr Zeit hatte, die Dronen, die voreilig auf die Punisher losgegangen waren, auf sie zu hetzen –> Incursus no more.

_
4. Target: Punisher (20% Struc left)

Letzer Gegner, die Punisher. Mit meinem Structank ging es schon ziemlich zuende und als ich gerade in den engen Orbit kam, traf mich eine gute Salve aus den Lasern meines Gegners und verdampfte den grössten Teil meiner restlichen Struc. Das war der Moment, in dem ich beschloss Fersengeld zu geben. Davon überzeugt, dass ich mit overheatetem AB garantiert wesentlich schneller als die normalerweise armorgetankte T1-Frig bin, versuchte ich den Orbit auf 15km umzustellen um aus der Range seines Scramblers zu kommen. Jedoch kam es nie dazu, da die Punisher Sekundenbruchteile später schon platzte, obwohl sie gerade erst in Armor ging. Ein Nano-Gank-Fitting, wie sich herausstellte, das natürlich nicht sehr viel aushielt. Den Pod des Punisherpiloten erwischten wir auch noch und dann war der Kampf vorbei.

Ich konnte meinen Augen kaum trauen, als ich sah, was von meiner Taranis noch übrig war:

4% Struc!!! Das sind gerade mal 39 HP! EPIC WIN!!!

Burntime fragte mich, ob ich noch in der Taranis sässe oder schon im Pod, da man ausser rot nichts mehr in der Fleet-Watchlist sah. Ich war mir da selber nicht ganz sicher und war froh, dass ich keine Bohnen zum Mittagessen hatte. Das hätte mich in der Situation wahrscheinlich schon in den Pod geschickt 😉

Alles in allem einer meiner schönsten Fights und ich hab sogar an Fraps gedacht 😉